Neuorientierung

16 Meilen und drei was?

weiter [Bild] Wegweiser

Drei furlongs. Ein furlong ist eine Achtelmeile. Dieser Wegweiser mitten in Kirkby Stephen ist selbst im traditionsbewussten England eine echte Rarität, denn Bruchteile von Meilen werden schon längst nicht mehr als furlongs, sondern als Bruch auf die Wegweiser geschrieben. Nach Appleby sind es nicht mehr 12 miles und 2 furlongs, sondern 12¼ Meilen.

Egal, da wollen wir sowieso nicht hin. Heute sagen wir der Kalkstein-Ebene Lebewohl und wenden uns dem nächsten Hügelland zu, den Pennines, die Nordengland wie ein Rückgrat durchziehen. Wer sie erwandern will, möge sich dazu des Pennine Way bedienen, eines sehr beliebten Wanderweges, der den Coast to Coast Walk in der Mitte kreuzt, nämlich in Keld – und da geht’s heute hin.

Der schönste Weg führt über das Nine Standards Rigg, und den nehmen wir auch. Bei nassem Wetter empfiehlt es sich eher, der Straße zu folgen: eine kleine, einsame Landstraße mit wenig Autoverkehr, die ein schönes Tal hinaufläuft und sich auch sehr gut wandern lässt (2004 ausprobiert). Dazu biegt man hier rechts ab – nebenbei: Reeth (Swaledale) ist unser übernächstes Teilziel.

Aber wir gehen noch ein Stück geradeaus und biegen am Marktplatz in eine kleine Gasse nach rechts ab.

nach oben | Index C2C | Volkers Homepage | Impressum | Datenschutzerklärung

Text und Fotos ©Volker Gringmuth 1996–2015