einklich.net  > Links  > Software

03. Jun. 2016

Links zu guter Software

Wenn’s Wein wäre, würde ich sagen: Der Koch trinkt ihn selbst.

Da hier auch Shareware empfohlen wird, und es immer noch Leute geben soll, die eine falsche Vorstellung davon haben, was das ist:

Inhalt: Texten, Gestalten, Bilder | Datensicherheit | Netzwerk und Internet | Sonstiges | Astronomie

Software rund ums Texten, Gestalten, Bildbearbeitung

StarOffice

Nicht nur meiner Meinung nach das beste Office-Paket der Welt. Die Textverarbeitung unterstützt strukturiertes Layout sehr einfach und weitgehend, wodurch man sich vor allem bei umfangreichen Dokumenten viel umständliches Formatieren erspart. Und läuft deutlich stabiler als verbreitete Konkurrenzprodukte. Bietet Textverarbeitung mit DTP-Qualitäten (echtes WYSIWYG über den Druckertreiber!), Tabellenkalkulation, Vektorgrafik, Bildbearbeitung, Diagrammerstellung, Präsentationserstellung, Datenbank, Newsreader, E-Mail-Client, Web-Browser, Scheduler und mehr.
Und das Beste: StarOffice ist für privaten Gebrauch kostenlos.

Wer sich schon mal den Mund wässerig lesen will, während er die 70 MB herunterlädt (gibt's aber auch auf CD), kann das auf Werners StarOffice-Seiten tun.

Phase 5

Sehr komfortabler HTML-Editor für alle, die (wie ich) am liebsten direkt HTML-Quellcode schreiben. Bietet eine schier unglaubliche Fülle an nützlichen Funktionen, projektbezogenen Hotkeys und Voreinstellungen. Bildbetrachter an Bord (Farbwerte oder Bildkoordinaten für Imagemaps werden per Mausklick in den Quelltext eingefügt), ein Klick auf eine Grafikdatei fügt das <img>-Tag mit „height=“ und „width=“ in den Quellcode ein, der IE (ab 4) lässt sich als Probebrowser integrieren. So macht HTML schreiben wirklich Spaß! Phase 5 ist Freeware.

ConTEXT

Ein sehr komfortabler Plaintext-Editor, noch relativ jung, aber sehr vielversprechend. Anpassbares Syntax-Highlighting sorgt dafür, dass man in Skripten und Quellcodes die Übersicht behält. Ein kleines Explorerfenster sowie eine eigene Favoritenverwaltung erleichtern den Zugriff auf die häufig bearbeiteten Dateien (sehr praktisch!). Und viele kleine nützliche Funktionen (wie z.B. der automatische Sprung von einer öffnenden zur entsprechenden schließenden Klammer) machen das Arbeiten leicht. ConTEXT ist Freeware.

Paint Shop Pro

Mit ca. 90 Euro eigentlich an der Obergrenze für eine Shareware – aber als Bildbearbeitung immer noch eine sehr annehmbare Alternative zum mehrere k€ teuren „Photoshop“, und teilweise sehr viel einfacher zu handhaben. Klasse ist der eingebaute Browser, der Thumbnail-Vorschauen für ganze Ordner präsentiert. Die Stärke von PSP bestand schon immer in der Vielzahl der unterstützten Bildformate: die Software liest fast alles und schreibt fast ebenso viel.

Irfanview

Dieser Bilddateienkünstler hat sich im Grafikbereich Kultstatus erarbeitet. Du willst 45 bmp-Bilder aus unterschiedlichen Ordnern jeweils im Maßstab 1:4,5 verkleinern, schärfen, beschneiden und als jpg in einem anderen Ordner ablegen? Das macht Irfanview im Stapelmodus, während du zuguckst! Die Software liest und schreibt sehr viele Grafikformate, auch Helligkeits- und Farbwertanpassungen etc. werden in Stapelverarbeitung durchgeführt. JPG-Bilder können verlustfrei (also ohne sie zu öffnen!) gedreht und gespiegelt werden. Thumbnailvorschau für ganze Ordner, Erstellen von Thumbnail-Feldern (z.B. für Galerien) im Handumdrehen und noch vieles mehr. Irfanview ist für nichtkommerzielle Nutzung Freeware. Ein absolutes Muss für alle, die viel mit digitalen Bildern arbeiten!

Split Image

Damit hab ich zum Beispiel das Hintergrundbild hier gemacht... Split Image teilt ein Bild nahtlos in beliebig viele Kacheln auf, deren Höhe und Breite sich frei einstellen lässt. Die fertigen Kacheln werden in einen Ordner gelegt und auf Wunsch auch gleich der HTML-Quelltext für eine blinde Tabelle erzeugt, die das Bild wieder zusammensetzt. Freeware.

POV-Ray

Freeware-Raytracer zum Erzeugen dreidimensionaler Bilder. Er wird mit einem Skript gefüttert, das die darzustellende Szenerie mathematisch beschreibt, und „rendert“ daraus das Bild. Grundkenntnisse in Vektorgeometrie vorteilhaft. Teilweise lange Rechenzeiten, aber die Ergebnisse sind absolut vorzeigbar. POV-Ray ist Freeware.

Typograf

Mächtige Schriftenverwaltung. Organisiert Schriften in eigenen Ordnern, die nach Bedarf aktiviert oder deaktiviert werden können, damit unbenutzte Fonts den Speicher nicht zumüllen. Sehr gutes Tool für Schriftenvorschau, -probenausdruck und Installation. Praktisch: die Darstellung der Tastaturbelegung einer Spezialschrift. Eigentlich Pflichtsoftware für alle, denen „Arial“ und „Times New Roman“ nicht mehr reichen. Typograf ist gute deutsche Shareware.

Software für Verschlüsselung und Datensicherheit

PGP (Pretty Good Privacy)

Dazu muss man nichts mehr sagen – PGP ist der Weltstandard für die sichere Verschlüsselung von Texten und Dateien. Für nichtkommerzielle Anwendung Freeware.
Mehr Infos | Anleitung

GnuPG

Der GNU Privacy Guard ist die Open-Source-Alternative zum mittlerweile kommerzialisierten PGP. GnuPG und PGP sind kompatibel, d.h. du kannst deine PGP-Schlüssel weiterhin verwenden und mit PGP-Benutzern verschlüsselte Mails austauschen. Da GnuPG Open Source ist, also der Quellcode des Programms frei verfügbar ist, kann man sich auf die Sicherheit verlassen, da Mängel über früh oder spät jemandem auffallen würden. GnuPG ist Freeware, eine gute Anleitung findest du bei Jürgen Frisch.

Scramdisk

Viel besser als Ordner mit Passwort: Scramdisk arbeitet mit „Containerdateien“, die nach Eingabe einer Passphrase „gemountet“ werden. Das heißt: sie bekommen einen Laufwerksbuchstaben und lassen sich dann wie ein ganz normales Laufwerk (z.B. eine Festplatte) benutzen. Ohne Passphrase bzw. nach dem Unmounten sind die Daten darin nicht lesbar. Die Containerdateien können auch in anderen Dateien (Bild- oder Tondateien) „versteckt“ werden (Steganographie). Sicherer Safe für sensible Daten. Scramdisk ist für private Nutzung Freeware.

Eraser

Eraser ist ein Datenschredder, der sensible Daten zuverlässig löscht. Bekanntlich können Daten nach ein- oder zweimaligem Überschreiben mit entsprechenden Mitteln wieder lesbar gemacht werden (sie hinterlassen einen „Stempel“ in der Magnetisierung). Eraser löscht Dateien, indem er sie bis zu 35 Mal nach festgelegten Systemen oder mit zufälligen Daten überschreibt. So gelöschte Bereiche können auch mit empfindlichsten Mitteln nicht mehr lesbar gemacht werden! Außerdem löscht Eraser zuverlässig den freien Platz auf deinen Laufwerken (inkl. des ungenutzten Bereichs teilweise belegter Cluster). Der eingebaute Scheduler führt Löschvorgänge auch automatisiert aus. Eraser ist Freeware.

Software rund ums Netzwerken und Internet

Opera

Wie der beste Webbrowser der Welt heißt, haben noch nicht alle gemerkt, wie ich den Logfiles dieser Site immer wieder entnehme. Kein Wunder, denn bis Dezember 2000 kostete er Geld. Aber jetzt ist er umsonst zu haben (mit Werbefenster in der Symbolleiste)!

Opera ist norwegische Markenqualität, erstaunlich klein (mit Java Runtime Environment sind 9 MB herunterzuladen, ohne JRE nur rund 3 MB!), läuft sehr schnell und bietet dabei eine Fülle an Funktionen, die ich noch nirgendwo anders gefunden habe. Kostproben gefällig?

Hamster

Kleiner, aber feiner Mail- und Newsserver, der deinen Mail- und Newsverkehr komplett automatisieren kann und dir jeden Luxus eines lokalen Servers bietet. Auch für lokale Netzwerke hervorragend geeignet, wo er als Mailserver arbeiten und lokale Newsgroups anbieten kann. Hamster ist Freeware. Weitere Infos findest du auf meinen Hamsterseiten.

Jana-Server

Jana ist ein Mail-, Web- und Proxyserver, den wohl jedes Heim-Netz gut gebrauchen kann. Jana kann als Webserver ein Intranet zur Verfügung stellen und als Proxyserver einen Internet-Zugang für alle (oder ausgewählte) am lokalen Netzwerk angeschlossenen Rechner, der sich selbstverständlich absichern und kontrollieren lässt. Außerdem ist er als Mailserver einsetzbar, der die Mails automatisiert übers Internet abholt und in lokale Mailboxen einsortiert. (Hamster ist in dieser Disziplin meiner Meinung nach allerdings überlegen.) Jana ist Freeware.

The Bat!

E-Mail-Client mit übersichtlicher, intuitiver Oberfläche und einer (für wenige MB Gesamtgröße!) unglaublichen Fülle an Funktionen, vor allem sehr komfortable Filterung (mit einer Menge an Automatikfunktionen) und durchdachte Vorlagenverwaltung. Verwaltet beliebig viele Mailaccounts auf einen Blick, spricht 15 Sprachen (mit dem Zusatz „International Pack“) und unterstützt alle PGP-Versionen von 2.6x bis 6.5 sowie GnuPG über eigene PlugIns. Bestehende Mail-Accounts von Netscape, Outlook Express, Eudora oder Pegasus werden importiert. The Bat! ist Shareware.

Xnews

Sehr weitgehend konfigurierbarer, komfortabler, kleiner und schneller Newsreader. Abonnierte Newsgruppen lassen sich übersichtlich in Ordnern organisieren; Archivordner für Artikel sind beliebig einzurichten. Darstellung (Farben, Schriften) völlig frei einstellbar. GNKSA-Prädikat. Nachteile: reiner Online-Reader; kann als rein US-amerikanisches Produkt nicht mit Umlauten umgehen (lässt sich ausbügeln, indem man einen Morver davorschaltet). Das Gespann Xnews–Morver–Hamster stellt in der Windowswelt ein unschlagbar schnelles Newssystem dar. Xnews ist „Donationware“: Der Autor freut sich über Geschenke. Die Entwicklung ist leider mittlerweile eingestellt.

40tude Dialog

Noch relativ junger, sehr mächtiger Newsreader für Windows-Systeme. Volle Unicode-Unterstützung, sehr reicher Funktionsumfang, über ein Skriptmodul fast unbegrenzt ausbaufähig. Große Fangemeinde mit entsprechend vielen Serviceseiten im Netz, z.B. mit fertigen Skripten zum Herunterladen. Gute Tastatur- oder Maussteuerung. Auch als Mailprogramm einsetzbar. 40tude Dialog ist ohne Einschränkungen benutzbar, der Autor erwartet jedoch eine Zuwendung in freiwilliger Höhe bei Dauergebrauch.

Sonstige praktische Software

7-zip

7-Zip ist ein sehr gutes Freeware-Tool für Zip-Archive, das sich schlicht und ergreifend so in das System einbaut, dass es im Explorer-Kontextmenü zur Verfügung steht. Das heißt: zum Archiverstellen einfach alle gewünschten Dateien markieren, mit rechts anklicken, „Add to archive“ wählen, fertig. Geöffnet werden Zip-Archive ebenfalls per Kontextmenü oder einfach als Ordner.

7-zip schreibt die Archivformate zip und Gzip, außerdem liest es noch rar. Die Kompressionsleistung von 7-zip gehört zu den besten, die man bekommen kann.

Speedcommander

Windows-Explorer go home! Dieser kongeniale Datei-Manager mit der vom „Norton Commander“ bekannten (und bewährten) Zwei-Fenster-Technik ist ein wahrer Alleskönner. Sehr weit anpassbar. Beherrscht alle gängigen Archivformate auf Mausklick, Dateigröße von Ordnern wird auf Wunsch berechnet, Zip-Archive lassen sich wie Ordner öffnen, schließen und bearbeiten (das nenne ich transparente Zip-Einbindung!), Dateien und Ordner lassen sich natürlich vergleichen, ein Dateibetrachter und ein Plaintexteditor sind gleich mit drin (deren Funktionen lassen sich aber auch durch andere Software ersetzen). Auch ein FTP-Client ist an Bord, und der IE wird zum Surfen eingebunden. Und noch eine ganze Menge praktischer Sachen mehr. Shareware, die sich lohnt.

MuPAD

MuPAD steht für "Multi Processing Algebra Data Tool". Feines Algebraprogramm, textorientiert, programmierbar. Gute 2-D- und 3-D-Plotfunktionen. Sehr gute Einleitung ("Demo") für Anfänger, wenn auch auf Englisch. "MuPAD Light" ist für Schüler, Studenten und nichtkommerzielle Organisationen kostenlos.

Astronomie-Software

SkyChart IIIScreenshot

Etwas umständlich zu bedienende, aber sehr präzise Astronomie-Software mit einer Fülle an Darstellungsfunktionen. Fünf Projektionsarten, vier Koordinatensysteme, Beobachterstandpunkt theoretisch im gesamten Universum frei definierbar. Beliebig viele Komplett-Einstellungen abspeicher- und wieder aufrufbar. Ausprobieren! SkyChart ist Shareware.

Cartes du CielScreenshot

Auch CdC ist nicht ganz einfach zu bedienen, aber sehr mächtig und präzise. Für den Hobby-Astronom einklich unverzichtbar. Man kann nach Wunsch Kataloge (Sterne, Galaxien, Nebel ...) zusätzlich installieren und einbinden. Ein lokaler Horizont kann angelegt werden. Man merkt, daß die Software das Werk von Praktikern ist: In die sehr übersichtliche Kartendarstellung lassen sich beispielsweise auch Okular-Ausschnittskreise einblenden, die man natürlich selbst festlegen kann! Nachteile gegenüber SkyChart: Beobachtungsorte sind nur auf der Erde festlegbar, und die Animationsmöglichkeiten sind weniger vielfältig. Aber Genauigkeit und Konfigurierbarkeit sind enorm. CdC ist Freeware.

Ephemeris ToolScreenshot

Tabellen statt Sternhimmel: das „Ephemeris Tool“ berechnet alles, was der Hobbyastronom an Daten benötigt, und fügt es in die mitgebrachte Tabellenkalkulation oder ein vorhandenes Microsoft Excel® ein. Sehr genau und weitgehend konfigurierbar kalkuliert dieses Werkzeug alles, was man an astronomischen Ereignissen in Zahlen ausdrücken kann. Nett finde ich, daß der Autor jede Benutzung für astrologische Zwecke ausdrücklich verbietet. Die Testversion kann uneingeschränkt benutzt werden, die Vollversion bietet zusätzlich eine größere Datenbasis und eine deutsche Oberfläche.

AstroWinScreenshot

Auch AstroWin, geschrieben von Zahnarzt und Amateurastronom Wolfgang Strickling, arbeitet tabellenorientiert, ist aber vom Funktionsumfang deutlich übersichtlicher als das Ephemeris Tool. Neben den Sichtbarkeitsdaten für Sonne, Mond und Planeten werden auch die Stellungen von Jupiter- und Saturnmonden grafisch dargestellt. Ähnliches gibt's für die Verläufe von Mond- und Sonnenfinsternissen (das hat Ephemeris Tool nicht). Das Handling ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht schwierig. Ich benutze AstroWin sehr gern. AstroWin ist Freeware.

nach oben