einklich.net  > Tagebuch

Tagebuch

März 2009  –  Wechseln auf:

Frühlingsanfang – gefühlt ...

Frühlingsanfang

gefühlt ...

Volker Gringmuth, 21. März 2009

Wobei der Singular dem Huflattich nicht gerecht wird, denn er tritt gleich schlagartig in Massen auf. Huflattich blüht, bevor auch nur ein Blatt zu sehen ist. Die leuchtend gelben Blütenköpfe erinnern an Löwenzahn, sind aber kleiner und von hellerer Farbe. Die Blätter kommen erst später und haben mit ihrer an Hufeisen erinnernden Form der Pflanze den Namen gegeben.

Huflattich sieht nicht nur wunderschön aus. Der Tee aus den getrockneten Blütenköpfen ist ein uraltes und sehr wirksames schleimlösendes Mittel gegen Husten. Wissenschaftlich heißt die Gattung tussilago, auf deutsch „Hustenvertreiber“. Und am liebsten wächst der Huflattich an sonnigen, trockenen Böschungen, Weg- oder Straßenrändern, Schutthalten, Brachflächen ... anspruchslosere Pflanzen gibt’s kaum.

Bild und Text © Volker Gringmuth


nach oben | Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung | E-Mail an Volker