einklich.net  > Usenet > Lokaler Server

03. Jun. 2016

Navigation:

Das Nutznetz

Dein eigener Newsserver

Wenn du ein paar Tage im Usenet warst, wirst du merken, dass es nicht nur Zeit, sondern auch Geld kostet. Denn mit einem „normalen“ Newsreader musst du die ganze Zeit online bleiben, damit er die Artikel einzeln herunterladen kann.

Das lässt sich auf mehrere Arten vermeiden. Es gibt Offline-Newsreader, die dir in einem ersten Durchgang nur die Kopfzeilen der Artikel anzeigen, von denen du dann die interessanten auswählen, in einem zweiten Durchgang auf einmal herunterladen und dann offline lesen kannst. Auch Netscape kann das (in Grenzen).

Aber die bei weitem eleganteste Methode besteht darin, auf deinem Rechner einen lokalen Newsserver zu installieren. Lokal, weil er auf deinem Rechner läuft – der Zugriff kostet keine Onlinegebühren. Newsserver, weil er für deinen Newsreader aussieht wie der Server eines Providers.

Unter Windows kann ich da einen wärmstens empfehlen: Hamster.

Zu viel Arbeit?

„Newsserver installieren“ – das klingt jetzt, als solltest du ein Rechenzentrum einrichten. Aber das ist nur ein kleines Progrämmchen, das ständig ohne große Rechenlast im Hintergrund läuft.

Du musst dann nur noch Hamster ab und zu online gehen lassen. Er meldet sich wie ein Newsreader bei deinem News-Provider an, lädt neue Artikel herunter (ein bisschen Plattenplatz solltest du für die Artikel noch übrig haben!) und schickt deine eigenen ab. Dann kannst du die Verbindung wieder beenden und liest alle Beiträge schön in Ruhe durch (dein Newsreader greift nur noch lokal auf den Hamster zu!). Du schreibst in aller Ruhe deine Antworten und schickst sie lokal an Hamster. Wenn du fertig bist, lässt du Hamster noch einmal online gehen, um deine Antworten ins Netz zu schicken, und fertig. Onlinezeit: ein paar Minuten täglich, auch wenn du Stunden mit Lesen/Antworten verbringst.

Außerdem hat das den Vorteil, dass du die „Haltezeit“ von Artikeln beliebig einstellen kannst – sie liegen ja auf deiner Platte! Bei deinem Provider können sie schon nach ein paar Wochen wieder gelöscht sein, um Platz zu schaffen.

Mehr dazu

Für alle Interessierten habe ich eine kleine (na ja, mittlere...) Einführung und Konfigurationsanleitung zusammengestellt.

Zurück zur Usenet-Seite