The Beginning

St Bees Head

link St Bees Head

Na, das war doch wohl ein Wink mit dem Zaunpfahl. Auf diese kleinen Hinweise solltest du schon achten: Wenn ich schon sage, dass wir nach St Bees Head gehen, dann kann der Link doch nur auf einem Kopf liegen, oder? Oooauerha.

Aber jetzt sind wir ja da. Nicht lachen – so hab ich 1996 eben ausgesehen. Aber erst einmal zum Wichtigen: St Bees Head ist der Landvorsprung da hinten, der aus einigen -zig Metern, sorry, Fuß Höhe auf die Irische See hinausblickt. Der Weg beginnt mit einer Küstentour einmal um diesen Vorsprung herum (damit man auch was davon hat), bevor er sich ins Landesinnere wendet.

Was ich da mache? Mir die Schuhe nass – das empfiehlt Wainwright ausdrücklich allen C2C-Wanderern. Das eine oder andere Salzkriställchen macht auf diese Weise vielleicht nach zwei Wochen Inseltransfer mit der Nordsee Bekanntschaft, wer weiß? Kommt wohl drauf an, wie oft es unterwegs regnet. Und das lässt sich in England kaum vorhersagen, nur dass es irgendwann mit Sicherheit regnet, davon kann man ausgehen. Aber nicht einmal darauf kann man sich 100prozentig verlassen, meiner Erfahrung nach.

Genug gebadet jetzt. Das war übrigens meine erste Tour überhaupt mit diesen Schuhen. Die haben bestimmt gedacht, ich wohne am Meer, wenn’s gleich auf der ersten Etappe so salzig wird. Auch Schuhe können sich irren. Und diese hier haben die Nordsee nie zu schmecken bekommen, weil sie unterwegs zum Garantiefall wurden. Nichts Schlimmes, nur ’ne Kleinigkeit, trotzdem – Schicksal.

Aber jetzt geht’s los!

nach oben | Index C2C | Volkers Homepage | Impressum | Datenschutzerklärung

Text und Fotos ©Volker Gringmuth 1996–2015