Finstere Mauern

Marrick Priory

weiter [Bild] Marrick Abbey

Schließlich grüßt uns ein finster dreinblickender Turm, das erste Anzeichen von Marrick Priory, einem ehemaligen Benediktinerinnenkloster. Heute umfunktioniert zum Jugenderlebniszentrum.

Die Benediktinerinnen haben uns aber auch etwas Gutes getan! Dort verlassen wir nämlich den gemütlichen Fahrweg und wenden uns links aufwärts durch einen kleinen Wald – und zwar auf einer urigen Treppe aus 375 Natursteinstufen, die (sagt man) die Nonnen erbaut haben, als wetterfesten Verkehrsweg zwischen der Abtei und den namensgebenden Dorf. Jedenfalls heißt die Treppe Nuns Steps. Lange Hosen sind dabei nicht nur wegen der Pietät, sondern auch wegen der Botanik empfehlenswert, denn Brennesseln und Brombeerranken gedeihen hier sehr gut!

Nebenbei passieren wir am oberen Ende der Steps auf 54,375° Nord (entspricht etwa Kiels nördlicher Stadtgrenze) den südlichsten Punkt unserer Wanderung.

Wir schneiden auf diese Weise nicht nur eine weite Schleife des Swale ab, sondern wir sehen etwas mehr Landschaft – und dafür sind wir schließlich hier.

[Bild] Baum in Mauer

Lebende Bäume als Baumaterial für Mauern, auch nicht schlecht!

nach oben | Index C2C | Volkers Homepage | Impressum | Datenschutzerklärung

Text und Fotos ©Volker Gringmuth 1996–2015